Infos, Bezugsquellen, Tipps & Tricks

Wohnwagen Außen richtig pflegen – Tipps und Tricks

Wohnwagen Außen richtig pflegen – Tipps und Tricks

Wer seinen US-Wohnwagen oder sein Wohnmobil richtig pflegen will, muss einiges beachten, denn es gibt viele verschiedene Materialien, die alle verschiedenen Eigenschaften haben. Lackierte Flächen an den Außenseiten, GFK auf dem Dach, Fenster aus Kunststoff und Teile aus verzinktem Eisen oder auch Edelstahl sind vom Pflegebedarf grundverschieden. Aber auch im Innenraum finden sich von Holz, Leder, Lack bis Kunststoff viele verschiedene Oberflächen.

Den Wohnwagen von Außen richtig pflegen

Lang anhaltender und pflegender Glanz sind der Traum jedes Besitzers eines US-Wohnwagens. Doch bei all den Sprays, Pasten und Cremes fällt es gar nicht leicht noch die Übersicht zu behalten. Wichtig für die Pflege der Außenseiten Ihres US-Caravans sind vor allen Dingen Autoshampoo, zusammen mit einem guten Schwamm und Mikrofasertuch. sowie Hartwachs zur Versiegelung. Vorsichtig sein sollte man mit einem Hochdruckreiniger. Der kann zwar Verschmutzungen lösen und ist ganz einfach in der Bedienung, drückt das Wasser aber auch in jeden Mikroriss und kann später für vermehrten Rost sorgen.

Unsere Empfehlung für die Außenreinigung

Shampoo

Auch die verschiedenen Oberflächen wie zum Beispiel Aluminium GFK, Kunststoff oder Holz benötigen verschiedenen Pflege. Bestehen die Fenster Ihres Wohnwagens wie meist üblich aus Acryl-Glas dürfen Sie nicht mit scharfen Reinigern, die Alkohol oder Lösungsmittel enthalten, geputzt werden. Im schlimmsten Falle werden die Acrylglas Fenster Ihres Wohnmobils sonst trüb. Hierfür empfiehlt sich ein spezieller Reiniger für Acrylglas-Fenster. Sollten bereits Kratzer in den Acryl-Fenstern sein, zum Beispiel durch Steinschläge, Äste oder Missgeschicke, kann man diese durch vorsichtiges polieren mit Polierpaste wieder entfernen.

Das bei den US-Wohnwagen, besonders bei den klassischen Airstream Modellen, häufig verbaute glatte Aluminium kann mit milden Polituren wieder auf Hochglanz gebracht werden. Eine Versiegelung mit Hartwachs kann hier den Glanz länger erhalten. Bei Hammerschlag-Aluminium, also dem mit den leichten Unebenheiten, ist Polieren ein Risiko, da Polituren mit hohem Anteil an SChleifmitteln hier die Schutzschicht komplett entfernen und das Aluminium beschädigen können.

Milde Polituren & Versiegelungen

Dauerhafter Schutz für den Wohnwagen & Nano Versiegelung

Wenn Sie ein hochwertiges Wachs nach der Reinigung des Wohnwagens auftragen, bildet dies einen Schutzfilm, der etwa 6-12 Monate vor Feuchtigkeit, Schmutz und kleineren Steinschlägen schützen soll. Leider ist das eigenhändige Auftragen einer Wachsversiegelung mit bloßen Händen nur sehr mühselig möglich. Eine Poliermaschine kann dabei den Zeitbedarf deutlich senken.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit eine professionelle Lack-Versiegelung durch einen Anbieter auftragne zu lassen, diese ist zum einen aber eher für Wohnwagen mit GFK- oder Alu-Oberfläche geeignet, zum anderen kann die Profi-Versiegelung schnell mehr als 1000 € kosten.

Der so genannten Lotus-Effekt oder auch Nano-Versiegelung genannt, der mikroskopisch kleine nano-Partikel enthält und somit den Lack vor Schmutz und Anhaftungen schützen soll ist auch als Politur zum selberauftragen erhältlich.

Auch hier kostet die Versiegelung vom Profi deutlich mehr, ist allerdings auch wesentlich gründlicher. Hier wird allerdings auch wesentlich mehr Aufwand betreiben, denn bevor die eigentliche Nano-Versiegelung per Hand aufgetragen wird, die Außenseite des Wohnwagens zuerst gründlich gereinigt und entfettet. Diese aufwändige und recht teure Behandlung soll dann, nach einigen Stunden Einwirkzeit aber auch mehrere Jahre Schutz bieten.

Unterboden und Dach nicht vergessen!

Besonders wichtig sind natürlich auch der Unterboden und des Dach Ihres Wohnwagens. Der Unterbodenschutz ist besonders wichtig, denn viele Wohnwagen haben Unterböden aus Holz, die natürlich sehr anfällig für Feuchtigkeit und Fäule sind. Im schlimmsten Falle könnten Fäule und Schimmel Löcher im Boden verursachen und den gesamten Wohnwagen unbrauchbar oder instabil machen. Daher ist eine regelmäßige Pflege des Unterbodens mit speziellen Schutzmitteln besonders wichtig. Diese sorgen für eine Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit und beugen damit auch Schimmel und Moder vor. Lässt man diese Schutzmittel von einer Fachfirma auftragen gibt es meist eine mehrjährige Garantie und man hat für einige Jahre wieder Ruhe.

Möchte man Unterbodenschutz selbst auftragen, gibt es hierfür Sprays mit dem C-UBS Mittel, dass selbst aufgetragen werden kann.

Aber auch das Dach braucht spezielle Pflege und Schutz, denn ist es erst einmal undicht blüht einem im wahrsten Sinne des Wortes eine Böse Überraschung in Form von Schimmel und Moder im Innenraum. Das Dach des Wohnwagens ist sämtlichen Witterungen, Regen und Hagel komplett ausgeliefert. Daher ist es wichtig Hagelschäden zeitnah mit Spachtelmasse auszugleichen um späteren Schäden vorzubeugen. Auch eine Hagelschutzbeschichtung des Daches kann hier schlimmeres verhindern. Diese können Hagelschäden zwar nicht ganz verhindern, sollen aber die Tiefe und und den Durchmesser der Dellen mindern.

Welche Hagelschutzbeschichtungen für Wohnwagen gibt es?

Hier gibt es verschiedene Ansätze für Hagelschutzbeschichtungen:

  • Schutzanstrich oder Schutzspray lassen sich als Beschichtung einfach auftragen. Hier gibt es zum Beispiel die Anstriche mit Alkydfasern.
  • Schaumdächer (Waru) oder eine Durabull-Beschichtung (Durabed) sind wesentlich hochwertiger, allerdings auch in der Anschaffung teurer.

Neben dem Schutz vor Hagelschäden bieten Schutzdächer für den Wohnwagen auch noch mehr Vorteile. Eine glatte Oberfläche beugt Mossbefall vor und erleichtert die Reinigung. Zudem verbessern Schutzdächer die Isolation gegen Kälte im Winter und Hitze und UV-Strahlung im Sommer und steigern die Dämmung gegen Geräusche wie zum Beispiel Regen.

Häufig gesucht:

  • airstream wohnwagen (1)